1930-1939

Mit dem Einzug ins neue Probelokal, im Jahre 1930, übernahm Eugen Meyer den Vorsitz des Vereins und der spätere Bezirks-Dirigent Richard Kilpper die Kapelle, die alsbald schöne Erfolge zu verzeichnen hatte. Ein enger Kontakt zwischen den Kapellen Böblingen und Dagersheim entwickelte sich aus dem Freundschaftsbesuch der damaligen Musikkapelle “Eintracht Böblingen” im Jahre 1928, welcher der Dagersheimer Kapelle einen enormen Auftrieb verlieh. Dies zeigte sich ganz besonders bei den Feuerwehrfesten in Dachtel und Böblingen sowie beim Turnfest in Dagersheim. Ein besonderer Höhepunkt war das im Herbst 1928 in der Turnhalle durchgeführte Konzert, das großen Beifall fand und auch die stark angeschlagene Kasse wieder etwas auffüllte. Besonders erfreulich war, daß in den folgenden Jahren bei den Aktiven kaum ein Wechsel zu verzeichnen war und immer wieder junge Kräfte zu der Kapelle stießen.

Durch den zweiten Weltkrieg kam, bedingt durch Einberufungen und Dienstverpflichtungen das gesamte Vereinsleben zum Erliegen. Leider ist während der Kriegsjahre der aktive Musiker Karl Spengler an der Ostfront gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.